Starke Teamleistung in Burgwedel

Zum 6. Mal in Folge gewinnt die WSG Wunstorf die Gesamtwertung beim Pokalschwimmfest

Auch wenn wir dieses Jahr mit einer kleineren Mannschaft an den Start gingen, war das Pokalschwimmfest wieder ein toller Start in die neue Saison. Mit einem dritten Platz in der Staffelwertung und ordentlichen 326 Punkte Vorsprung auf die SGS Langenhagen gewannen wir zum 6. Mal in Folge den Mannschaftpokal.

Das Wetter war hervorragend, sodass die Schwimmer gerne ins kühle Nass sprangen und bei 50m Brust die ersten Medaillen sammelten. Sehr deutlich bewiesen mehrere unserer Aktiven, dass man im Freibad sehr wohl Bestzeiten schwimmen kann. So schaffte Charlotte Pursche die 50m Brust erstmals unter 40 Sekunden. In hervorragenden 38,94 Sek. gewann sie diese Strecke mit 2 Sekunden Vorsprung. Die jüngste Schwimmerin aus Wunstorf, Jana Frickel (2011), freute sich mit 2 neuen Bestzeiten über Gold in 100m Rücken und Silber in 50m Freistil. Auch Clara Westphale (09) war in 50m Schmetterling prima unterwegs und toppte ihre Bestmarke um gleich 6 Sek. Sie schlug nach 47,40 an und gewann damit Silber. Dies waren nur vier von vielen Bestzeiten an diesem Wochenende.

Bei der 4x 50m Bruststaffel hatten die Wunstorfer (Jahrgang 2003 und älter) eindeutig die Nase vorn und landeten mit ordentlich Abstand zur Konkurrenz auf Platz 1 und 2. Genauso gewann die 1. Mannschaft in 4x50m Lagen, sowie 4x50m Freistil souverän.

Von den insgesamt 105 Medaillen erschwammen die Geschwister Besdo 19x Gold, 3x Silber und 2x Bronze. Tim Maciollek stand insgesamt 4x ganz oben auf dem Treppchen. Sonstige Medaillensammler waren: Tara Berauer, Julius Coldewey, Jana Frickel, Paulina Göbbels, Annika Grothe, Justin Hartung, Meike Knittel, Florian Lange, Emily Mc Grath, Jonas Mevenkamp, Doreen und Mirja Nöthlich, Charlotte Pursche, Lisa Schaer, Jannik Schmidt, Leonie Schneider, Maria Strohbach, Leonie und Vivienne Schneider, Clara Westphale, Tom Wildhagen, Greta Wilkens und Nia Zeise. Für die Gesamtwertung waren nicht nur die Medaillensammler wichtig, sondern auch alle die unter den TOP 10 in ihrem Jahrgang landeten. Vor allem der „undankbare“ Platz 4 brachte da 7 Punkte ein.

Nächstes Jahr findet das Pokalschwimmfest am 11./12.07. statt. Dort wollen wir am letzten Wochenende vor den Sommerferien unseren Saisonabschluss feiern und mit einer großen Mannschaft den 7. Pokalsieg einfangen.